Serge Lutens Parfum & Damenparfums

Serge Lutens ist ein gefeierter Designer und Kunstdirektor der als Graphiker mit den größten Modefirmen der Branche zusammenarbeitete bevor er sich um die Jahrtausendwende zur Gründung seines eigenen Unternehmens entschloss. Mit einem ausgeprägten Interesse für die Fotografie und Schönheit zog es den Franzosen mit 20 Jahren nach Paris, wo er eine Stelle beim Vogue Magazin antrat. Sein Talent für die Kreation innovativer Makeups, Frisuren und Schmuckstücke sprach sich schnell herum und der Name Serge Lutens gewann allmählich an Bekanntsheitsgrad. Der junge Künstler konzentrierte sich jedoch auch weiterhin auf seine Fotografie und Filmkunst und stelle seine impressionistischen Fotos weltweit in berühmten Museen wie zB dem New Yorker Guggenheim aus.

Während seine Zeit bei Shiseido wurde ihm angeboten, sein erstes Parfüm zu veröffentlichen. Lutens ist einer der wenigen Designer, die aktiv am Entwicklungsprozess seiner Düfte beteiligt sind und mit Veröffentlichung des erfolgreichen Debütduftes Nombre Noir (1982) etablierte sich ein ganz neuer Geschäftszweig.

Alle Serge Lutens Düfte sind geschlechtsneutral und wurden kreiert, um von jedermann getragen und genossen zu werden. Seit 2000 werden alle Serge Lutens Parfüms im gleichen, eleganten rechteckigen Flakon präsentiert. Der Flakon ist ausschließlich mit einem simplen Label versehen und außer der Farbe des Duftwassers verrät das Design nicht viel zum Inhalt.

Nachdem Serge Lutens über mehrere Jahre hinweg ungewöhnliche Luxusdüfte für die exklusiven Salons du Palais Royal in Paris kreierte, hat er seit Gründung des eigenen Labels eine Reige unvergesslicher Parfüms auf den Markt gebracht. Unter Nutzung ausgewählter Inhaltsstoffe schafft Lutens charaktervolle Düfte, die mit Qualität und Besonderheit überzeugen. Ein gutes Beispiel dafür ist das orientalische Ambre Sultan (2000), was die Gerüche eines Beduinenzelts in der Wüste widerspiegelt mit Noten von Weihrauch, Gewürzen und dunklen Harzen. Muscs Koublai Khan (1998) was den gefürchteten mongolischen Krieger Koublai Khan mit großen Mengen von animalischem Muschus, ein extremer Duft der eher weniger fürs Büro geeignet ist! Ein süßeres Serge Lutens Meisterwerk ist Bas de Soie (2010), was übersetzt "Seidenstrümpfe" bedeuted und mit pudrigen Noten von Iris und Hyazinthe genau diese Assoziation erweckt.
Mehr anzeigen